Auf einen Kaffee mit den Devs: Hinter den Kulissen der BlizzCon-Demo für World of Warcraft Classic
von Classic Development Team am October 22nd um 4:00pm

Hallo liebe World of Warcraft-Community! Die BlizzCon 2018 rückt mit jedem Tag näher, also möchten wir euch heute mehr darüber erzählen, was ihr auf der BlizzCon zu WoW Classic erwarten könnt. Wir haben hart daran gearbeitet, Azeroth in seiner ursprünglichen Form wieder zum Leben zu erwecken. Wir freuen uns, euch mitteilen zu können, dass ihr die Demo, die wir für die Show vorbereiten, selbst anspielen werden könnt – sowohl auf der BlizzCon als auch von zu Hause aus mit dem virtuellen Ticket.

Was euch erwartet

Von Beginn an war es das Ziel unseres Teams, World of Warcraft wieder so zum Leben zu erwecken, wie es im Jahr 2005 und 2006 vor der Veränderung durch Cataclysm existiert hatte. Wir wollten sicherstellen, dass unsere Demo dieses Ziel klar widerspiegeln würde. Im Vordergrund der Demo steht das Abschließen von Quests in freier Wildbahn. Wir haben hierfür zwei unvergessliche Zonen ausgewählt, die die meisten Veteranen unter euch sicher wie ihre Westentasche kennen – das Brachland für die Horde und Westfall für die Allianz. Reist also mit uns durch die Zeit und erlebt diese Zonen so, wie sie früher einmal ausgesehen haben. Sucht nach Mankriks Frau, verflucht störrische Ebenenschreiter, weil sie keine Schnäbel fallen lassen, und bildet Gruppen, um Plünderer der Defias in Mondbruch zu bezwingen. Vielleicht müsst ihr euch sogar eine neue Rotation für die Erntegolems auf Saldeans Hof überlegen, da mechanische Kreaturen zu dieser Zeit oft gegen einige eurer Fähigkeiten immun waren. Wir haben all diesen Dingen neues Leben eingehaucht und sind schon mindestens genauso aufgeregt wie ihr.

Da es sich um eine Demo handelt, wird es einige Einschränkungen geben, was den Inhalt angeht: Die Dungeons die Todesminen und die Höhlen des Wehklagens werden nicht verfügbar sein, Duelle stellen die einzige Möglichkeit zum PvP dar und ihr könnt neben Westfall oder dem Brachland keine andere Zone betreten.  Außerdem begrenzen wir üblicherweise die Spielzeit von Demos für Besucher der BlizzCon. In diesem Fall betrifft das auch alle Spieler, die die World of Warcraft Classic-Demo von zu Hause aus spielen. Um der größtmöglichen Anzahl an Spielern Zugang zur Demo zu verschaffen, werdet ihr nach einiger Zeit automatisch ausgeloggt, um jemand anderem die Möglichkeit zu geben, die Demo zu spielen. Wir haben noch nicht entschieden, wie lange jeder von euch spielen darf, und möchten uns auch im Vorfeld nicht auf eine Zeit festlegen. Wenn wir das Gefühl haben, euch etwas mehr Zeit geben zu können, ohne dabei das Spielerlebnis aller anderen einzuschränken, werden wir das auch sicher tun. Ihr müsst euch keine Sorgen machen, falls eure Spielsitzung endet, bevor ihr mit allem fertig geworden seid – euer Charakter wird bis zu eurer nächsten Sitzung auf euch warten und jeglicher Fortschritt, den ihr bis dahin erreicht habt, wird ebenfalls gespeichert.

Ihr beginnt die Demo auf Stufe 15. Wir wissen zwar, dass es kein nostalgischeres Gefühl gibt, als auf Stufe 1 neu anzufangen, allerdings schränkt euch das in euren Möglichkeiten zu stark ein. Im Hinblick auf die zeitliche Begrenzung der BlizzCon-Demo möchten wir Spielern die Möglichkeit geben, wichtige Spielsysteme wie Talente und Berufe, die auf Stufe 1 noch nicht verfügbar sind, kennenzulernen und mit ihnen zu experimentieren. Außerdem sollen Spieler ein gutes Gefühl dafür bekommen, wie sich ihre gewählte Klasse zu Beginn von World of Warcraft gespielt hat. Auf Stufe 15 verfügen Krieger über Verteidigungshaltung, Priester über Psychischer Schrei, Jäger haben einen Begleiter und so weiter – ab dieser Stufe fängt eure Klasse an, sich von anderen zu unterscheiden. Außerdem stellt Stufe 19 im Rahmen der Demo eure Maximalstufe dar. Ihr könnt allerdings mehrere Charaktere erstellen und so viele verschiedene Klassen und Völker ausprobieren, wie ihr möchtet!


Die „Neuerungen“

Wie wir bereits in unserem ersten „Auf einen Kaffee mit den Devs“-Blogpost im Juni erwähnt haben, liegt World of Warcraft Classic unser aktueller Code zugrunde. Das bedeutet, dass ihr die Demo durch die Blizzard Battle.net Desktop App herunterladen und eure Freunde über die integrierten Battle.net-Chatfunktionen auf einen Trip ins Brachland einladen könnt. Außerdem wird es eine verbesserte Unterstützung für Breitbildbildschirme geben – anstelle einer gestreckten und verfälschten Welt, wird sie wie auf eurem alten 4:3-Monitor aussehen, nur eben eine Nummer größer!

Alle modernen Systeme, die sicherstellen, dass World of Warcraft ein einladendes und faires Spiel bleibt, sind ebenfalls in der BlizzCon-Demo für WoW Classic vorhanden, wie zum Beispiel das Melden von Spielern per Rechtsklick. Jegliche Form des Missbrauchs wie Cheats und Bots sind ebenfalls verboten. Außerdem erlaubt unsere heutige Engine manches Verhalten nicht mehr, durch das man früher an Orte gelangen konnte, die eigentlich nicht hätten erreicht werden sollen. Auch die Unterstützung für 32-Bit Clients wurde entfernt. Einer der Grundwerte unserer Spiele ist „Seid freundlich und spielt fair“. Wir werden deshalb mit aller Macht verhindern, dass einzelne schwarze Schafe den Spielspaß aller anderen ruinieren.

Euch wird außerdem auffallen, dass Zugänglichkeitsfunktionen wie der Farbenblind-Modus, die erst später hinzugefügt wurden, in der Demo enthalten sind. Während wir allerdings an ihnen gearbeitet haben, fiel uns auf, dass einige Wörter und Symbole des aktuellen Zugänglichkeitsmenüs aus dem modernen Spiel stammen. Deswegen haben wir moderne Symbole durch klassische ausgetauscht und den Begriff „Erbstück“ entfernt, da er nirgendwo sonst in WoW Classic auftaucht. In Situationen wie dieser ist uns wichtig, dass wir das Neue mit dem Alten auf eine Art und Weise mischen, durch die das Spiel am Ende immer noch so wirkt und sich anfühlt wie ganz am Anfang.

Wir sehen uns im November!

Wir sind schon mächtig auf die WoW Classic-Demo gespannt und hoffen, dass es euch ähnlich geht! Ihr sollt allerdings auf keinen Fall den Eindruck bekommen, dass wir damit schon fertig sind. Das sind wir nämlich noch lange nicht. Wir haben noch viel Arbeit vor uns und die BlizzCon-Demo ist ein wichtiger Schritt auf unserer Reise, das ursprüngliche World of Warcraft so detailgetreu wie möglich wieder zum Leben zu erwecken. Ihr habt die einmalige Möglichkeit, selbst zu erleben, in welche Richtung sich das Projekt entwickelt und könnt uns Feedback geben, während es noch in seinen Anfängen steckt. Teilt uns also in jedem Fall im Classic-Bereich des World of Warcraft-Forums mit, was ihr denkt.

Danke fürs Spielen. Wir sehen uns in Azeroth!

Lade Kommentare ...

Ein Fehler ist beim laden der Kommentare aufgetreten.