Schaut die AWC & MDI Global Finals auf der BlizzCon!
von Blizzard Entertainment am November 1st um 4:00pm

Nach Monaten der Vorbereitung und harter Kämpfe konnten sich die weltbesten WoW-Teams für die Global Finals qualifizieren. Aber am Ende kann in jedem Turnier nur ein World Champion gekrönt werden.

Die Arena World Championship und das Mythic Dungeon International 2019 finden auf der BlizzCon 2019 im Anaheim Convention Center ihren Höhepunkt.

Die Teams, die an den Global Finals der AWC und des MDI teilnehmen, beginnen am Donnerstag, dem 31. Oktober mit einer Vorrunde. Hier wird sich herausstellen, welche Teams in der oberen Gruppe antreten und welche sich durch die untere Gruppe kämpfen müssen. Ihr wollt keine Sekunde der Action verpassen? Keine Sorge, Aufzeichnungen der Vorrundenspiele werden als Twitch-Premieren veröffentlicht.

Das MDI eröffnet am Freitag, dem 1. November den ganzen Tag lang die epischen WoW-Feierlichkeiten. Es beginnt sofort im Anschluss an die Eröffnungszeremonien, und die AWC läuft den ganzen Samstag, den 2. November lang.

Preisgelder

Wir können voller Stolz ankündigen, dass dank eurer direkten Unterstützung der gesamte Preispool für WoW-Esports auf der BlizzCon 2019 auf 660.000 USD angewachsen ist! In unseren beiden Esportsprogrammen für WoW, den Global Finals der World of Warcraft Arena World Championship und des Mythic Dungeon International, geht es damit um jeweils 330.000 USD. Vielen Dank, für das größte Preisgeld für WoW-Esports, das wir jemals auf einer BlizzCon hatten, und danke für eure anhaltende Unterstützung des WoW-Esports.

Im Zeitplan der BlizzCon könnt ihr mehr erfahren!

AWC: Was bisher geschah …

Das ganze Jahr über haben wir weltweit in Onlineturnieren nach den tapfersten Kämpfern in der Arena gesucht. Für diese Online-Events können sich jedes Jahr Teams aller Spielniveaus ohne Voraussetzungen registrieren, sodass jeder die Chance hat, sich zu beweisen. Nach erbitterten Wettkampfserien konnten sich die Besten der Besten durchsetzen und ihren Platz bei den Global Finals der Arena World Championship verdienen.

In Nordamerika haben Cloud9 die Ranglisten dominiert. Das schier übermächtige Team konnte sich bei den Spring Finals und bei den Summer Finals den ersten Platz sichern. Die übrigen NA-Teams mussten sich auf beiden LAN-Events europäischen Teams wie Wildcard Gaming und Aztech geschlagen geben. Unsere Experten glauben, dass die Teams aus der europäischen Region am besten auf die kommenden Wettkämpfe vorbereitet sind. Method Black haben das ganze Jahr lang für ihren großen Augenblick auf der BlizzCon trainiert. Bei den Summer Finals schrammten Method Black nur um Haaresbreite am Titel vorbei, da sie im Finale erneut von Cloud9 bezwungen wurden. Die Experten sehen das Team von Method Black auf dem Papier als klaren Kandidaten für den Titel des World Champion. Aber kann es gegen die Dominanz von Cloud9 bestehen?

Im Finale der Region Asien-Pazifik setzten sich Teams aus Australien und Neuseeland gegen ihre Gegner aus Taiwan und Korea durch und machten das Finale unter sich aus. Unitas White, deren Kader seit der Qualifikation für die Global Finals im letzten Jahr unverändert ist, trafen auf ihr ehemaliges Teammitglied Featherfeet in einem Best-of-Seven, bei dem bis zum Schluss hart gekämpft wurde. Unitas White konnten sich 3 Siege in Folge sichern und sich so erneut für die BlizzCon qualifizieren.

In Lateinamerika beherrschten Unitas Blue, das Schwesterteam von Unitas White, die Online-Cups. Der erfahrene lateinamerikanische Kader ist mit LAN-Events vertraut und konnte sich das zweite Jahr in Folge qualifizieren. Die Frage ist, ob die Global Finals zu einem Duell der Giganten zwischen Nordamerika und Europa werden oder ob die Teams aus Asien-Pazifik, Lateinamerika oder sogar China auf der größten Bühne der AWC für eine Überraschung sorgen werden.


So könnt ihr die AWC mitverfolgen

Streams Sprache
Warcraft (offizieller Kanal) Englisch
WarcraftFR (offizieller Kanal) Französisch
WarcraftDE (offizieller Kanal) Deutsch
WarcraftRU (offizieller Kanal) Russisch
Falcony89 Spanisch
Rowem Spanisch (MX)
PVPLAB Portugiesisch (BR)

Lernt die Teams der AWC kennen

Whaazz (Schurke), Raiku (Magier), Chas (Druide), Swapxy (Todesritter)

Method Black haben die letzten zwei Jahre die europäische Region dominiert. Sie gingen als Fanfavoriten in die Summer Finals, unterlagen aber Cloud9 im Finale, nachdem sie diese zuvor in die untere Gruppe befördert hatten. Letztes Jahr konnten sie auf der BlizzCon mit demselben Kader den dritten Platz erreichen, dieses Jahr kehren sie zurück, um sich den Meistertitel zu holen.

Loony (Wiederherstellungsdruide), Blizo (Waffenkrieger), Zeepeye (Elementarschamane), Maro (Frostmagier)

Wildcard Gaming könnten nach ihrem starken Ergebnis bei den Summer Finals so etwas wie Geheimfavoriten sein. Der Kader besteht dieses Jahr wieder aus Loony, Blizo und Zeepeye und wird vom legendären Magier Maro verstärkt. Alle diese Spieler waren schon auf mehreren BlizzCons mit von der Partie, allerdings ist Loony mit seinem Sieg im Jahr 2014 der einzige World Champion im Team.

Minpojke (Wiederherstellungsdruide), Vilaye (Schattenpriester), Akrololz(Meuchelschurke), Friedkitteh (Frostmagier)

Aztech, vormals als Team Prismatic bekannt, konnten sich nur knapp für die Global Finals qualifizieren – dank Wildcard Gamings starker Leistung auf dem LAN-Event im Sommer stiegen Aztech an die Spitze der europäischen Punktetabelle. Ihre Gegner dürfen sie aber keinesfalls unterschätzen. Mit Minpojke und Vilaye haben sie zwei ehemalige Zweitplatzierte der BlizzCon in ihren Reihen und könnten für einige Überraschungen sorgen.

Gorecki (Wiederherstellungsdruide), Smexxin (Waffenkrieger), Thugonomics (Zerstörungshexenmeister), Chunli (Windläufermönch)

The Gosu Crew (zuvor als The Boys bekannt) sind das zweite Team, das für Nordamerika antritt. Alle Spieler in diesem Kader gehören in ihren Rollen zur Weltspitze und haben an mehreren BlizzCons teilgenommen. Sie können es also trotz ihrer schlechten Platzierungen bei den Spring und Summer Finals in diesem Turnier weit bringen.

Snutz (Meuchelschurke), Chanimal (Zerstörungshexenmeister), Wealthyman (Frostmagier), Kubzy (Wiederherstellungsdruide)

Cloud9 konnten sowohl die nordamerikanischen Cups als auch die Spring und Summer Finals dominieren (und sich bei beiden Events den ersten Platz sichern). Kubzy und Wealthyman spielen seit 2014 gemeinsam im Team (mit Ausnahme von 2016) und haben es schon mehrmals auf die BlizzCon geschafft. Mit den BlizzCon-Meistern Chanimal und Snutz im diesjährigen Kader sind sie ohne Zweifel die Publikumslieblinge.

Cmd (Schattenpriester), Yoske (Waffenkrieger), Oxygen (Disziplinpriester), Fresh (Vergeltungspaladin)

Unitas White besteht aus einigen der besten Arenaspielern Australiens. Sie waren letztes Jahr die Meister der Region Asien-Pazifik und haben dieses Jahr Featherfeet durch Cmd ersetzt. Im Finale der Region Asien-Pazifik haben sie in der ersten Runde verloren. Sie haben aber aus dieser Niederlage gelernt und sich durch die untere Gruppe zu einer Qualifikation für die BlizzCon gekämpft.

Aiden (Meuchelschurke), Hozitojones (Frostmagier), Shdwx (Wiederherstellungsdruide), Pride (Waffenkrieger)

Unitas Blue, die Giganten der lateinamerikanischen Szene, sind wieder mal auf der BlizzCon mit dabei. Sie treten mit demselben Kader an, der es letztes Jahr zu den Global Finals geschafft hat.

Hen, Monian, Starshine, Zuoshoudada

Time to Take Medicine sind Neulinge in der Szene und haben sich ihren Platz auf der BlizzCon über die Teilnahme an den chinesischen Qualifikationscups und den Sieg in den chinesischen Finals gesichert. In den letzten Jahren galten Teams aus der chinesischen Region als Außenseiter – allerdings konnte das Team Pen and Paper letztes Jahr das Publikum überraschen und mit einem unerwarteten Sieg nach dem anderen den 4. Platz erreichen. Werden Time to Take Medicine es ihnen gleichtun können?


Die Kommentatoren der AWC


Turnierbaum der AWC

alternate-image-name
Zwischenstand zum 28. Oktober um 22:00 Uhr MEZ

MDI: Was bisher geschah …

Tausende Teams haben sich dieses Jahr an die Feuerprobe für das MDI gewagt, also ist es kaum überraschend, wie hart umkämpft dieser Wettkampf im Westen war. Method EU haben das ganze Jahr über die Rangliste dominiert und galten auch für die diesjährigen Spring Finals als Favoriten. Nachdem sie ihr Schwesterteam Method NA in die untere Gruppe befördert hatten, trafen sie im Finale erneut aufeinander und mussten sich ihnen diesmal geschlagen geben.

Im MDI muss man aber nicht nur die Teams von Method im Blick haben: Abrakeydabra liefen in der Summer Season zu Hochform auf und verdienten genug Punkte, um sich den zweiten Platz auf der Rangliste West zu sichern.

Aufgrund ihrer Dominanz dürfen die westlichen Regionen vier Teams zur BlizzCon schicken – zwei Teams aus östlichen Regionen sind zwar auch mit von der Partie, gelten aber als Außenseiter.

Von allen östlichen Teams dürfte sich wohl das Team Buff Warrior Nerf Rogue aus Taiwan die besten Erfolgschancen ausrechnen. Nach ihrer knappen Niederlage gegen Abrakeydabra bei den Spring Finals werden wir Buff War genau im Auge behalten – und weil der Turnierbaum nur aus sechs Teams besteht, werden diese beiden bei den Global Finals wahrscheinlich wieder aufeinandertreffen.

Zum Abschluss des MDI-Programms 2019 bringen wir das aus diesem Jahr bekannte Affix Schröpfend zurück. In Kombination mit dem Affix Betörend werden garantiert einige chaotische Partien entstehen.


So könnt ihr das MDI mitverfolgen

Streams Sprache
Warcraft (offizieller Kanal) Englisch
WarcraftFR (offizieller Kanal) Französisch
WarcraftDE (offizieller Kanal) Deutsch
WarcraftRU (offizieller Kanal) Russisch
WarcraftFR (offizieller Kanal) Koreanisch
BlizzardzhTW Chinesisch (traditionell)
Aiai Portugiesisch (BR)
Phobyac Spanisch

Lernt die Teams kennen

Jdotb, Nerf, Lightee, Shakib, Yoda

Jdotb und Lightee haben letztes Jahr schon für Method NA gespielt und sich YoDa, einen ehemaligen Spieler der Heroes Global Championship, sowie Nerf und Shakib ins Team geholt. Sie konnten sich in den spannungsgeladenen Spring Finals gegen Method EU durchsetzen, qualifizierten sich aber für die BlizzCon auf dem zweiten Platz der westlichen Setzliste.

Gingi, Meeres, Fragnance, Naowh, Zaelia

Während der Spring Season erreichte das Team auf dem ersten Platz der Setzliste die Spring Finals, wurde aber im Finale bezwungen. Auch in diesem Team befindet sich mit Zaelia ein ehemaliger Heroes-Spieler. Method EU kann über beide Saisons die höchste Siegesrate aufweisen und nimmt den ersten Platz auf der Setzliste ein.

Rentari, Igloo, Wolfdisco, Kuriisu, Trill

Games Revolted konnten sich für die Spring Finals qualifizieren und den sechsten Platz erreichen. Leider erhielt Lazel kein Visum für das Event, also holte sich das Team Trill, einen AWC World Champion aus dem Jahr 2018, als Ersatzspieler in den Kader. Vor ihm hatte noch kein Spieler sowohl an den Global Finals des MDI als auch der AWC teilgenommen.

Drjay, Ashine, Swag, Divinefield, Zmok

Drjay, Ashine und Divine waren letztes Jahr bei den MDI Global Finals 2018 dabei, allerdings mit anderen Teams. Sie konnten sich dieses Jahr für die Spring Finals qualifizieren und obwohl sie bei dem Event den dritten Platz erreichten, ersetzten sie daraufhin ihren Heiler durch Zmok. Nach dieser Umstellung zeigte das Team in der Summer Season sehr starke Leistungen und sammelte die meisten Punkte aller Teams.

Mogt, Xiyin, Babypig, Abb, Long

Dieses Team aus China erreichte bei den Spring Cups den zweiten Platz und konnte sich für die Spring Finals qualifizieren. Es beendete die Summer Season auf dem dritten Platz mit genug Punkten für den zweiten Platz in der Setzliste der östlichen Region.

Chingbb, Lota, Tomboyowo, Morito, Supreme

Dieses Team aus Taiwan hat sich über die Gruppensuche kennengelernt. Sie haben die Summer Season dominiert und sich den ersten Platz in der Setzliste der östlichen Region geholt.


Die Kommentatoren des MDI


MDI Bracket

alternate-image-name
Zwischenstand zum 28. Oktober um 22:00 Uhr MEZ