Patchnotes für Saison 4 in Visionen von N'Zoth
von Blizzard Entertainment am January 17th um 12:00am

Updates für Dungeons und Schlachtzüge

Neuer Schlachtzug: Ny'alotha, die Erwachte Stadt

Erforscht Ny'alotha, die Erwachte Stadt, wo sich Alpträume manifestieren. Dieser Schlachtzug mit zwölf Bossen befindet sich im leerendurchdrungenen Herzen des uralten Schwarzen Imperiums. Dort müsst ihr euch wahnsinnigen Herolden und unergründlichen Schrecken stellen, bevor ihr schlussendlich N'Zoth selbst in einem alles entscheidenden Kampf um das Überleben von Azeroth gegenübertretet.

Ny'alotha, die Erwachte Stadt ist jetzt auf den Schwierigkeitsgraden Normal und Heroisch verfügbar. Der erste Flügel des Schlachtzugsbrowsers (Minimalgegenstandsstufe: 410) – Vision des Schicksals – ist nächste Woche am 29. Januar verfügbar.

Weitere Infos zum Schlachtzug und dem Veröffentlichungszeitplan findet ihr hier.

Neues Affix für mythische Dungeons: Erweckt

Saison 4 hat ein neues Affix – Erweckt. Während es aktiv ist, können Spieler in Dungeons vier Obelisken entdecken, die ihre Charaktere durch den Schleier in die Schattenwelt von Ny'alotha ziehen werden. Dort erwartet sie ein mächtiger Leutnant von N'Zoth und seine Diener, die sie besiegen müssen, um zu verhindern, dass sich dieser Leutnant dem Endboss der Instanz im Kampf anschließt. Sobald diese Gegner besiegt wurden, kehrt die Gruppe an der Stelle in die normale Realität zurück, an der sie sich gerade befindet. Dadurch erhalten Spieler eine interessante Möglichkeit, Begegnungen zu umgehen, die nicht auf dem Schurkenzauber 'Verhüllender Nebel' oder Unsichtbarkeit beruht.

  • Blut des Verderbers (Besudelte Spitze von Ny'alotha): Im Kampf gegen diese Anomalie bringen üble Schlamme den Boden unter den Füßen zweier Helden zum Verrotten und verursachen so pro Sekunde 60.000 Schaden.
  • Samh'rek der Chaosrufer (Entropische Spitze von Ny'alotha): Samh'rek sät im Kampf Vernichtung, um seinem Namen gerecht zu werden. Er belegt drei Spielercharaktere mit 'Kaskadierender Schrecken' – einem mächtigen Schwächungseffekt, der alle Helden in der Nähe dieser drei Charaktere ein paar Sekunden lang mit einem Furchteffekt belegt.
  • Urg'roth der Heldenbrecher (Brutale Spitze von Ny'alotha): Nur wenige können dem grausamen Zorn von Urg'roth standhalten, der Spielercharaktere mit 'Geistbrecher' zerschmettert. Dieser Zauber erhöht den erlittenen Schaden des Ziels für eine moderate Dauer erheblich und fügt Charakteren, die in 'Dunkler Furor' stehen, verheerenden Schaden zu.
  • Leerenweber Mal'thir (Verfluchte Spitze von Ny'alotha): Dieser mächtige Gegner torpediert Körper und Geist der Champions mit den Zaubern 'Verkrüppelnde Pestilenz' und 'Nagender Zweifel', die große Mengen an Schaden verursachen und sowohl die Bewegungsgeschwindigkeit als auch das Zaubertempo verringern.

Mechagon – Schrottplatz und Mechagon – Werkstatt

Operation: Mechagon wird diese Saison Teil der Rotation für mythische Schlüsselsteindungeons in Form von zwei neuen Instanzen – dem Schrottplatz und der Werkstatt. Jede dieser Instanzen verfügt über vier Bosse, deren Schwierigkeitsgrad für Saison 4 angepasst wurde.

Gegenstände und Belohnungen

Neu: Verderbte Gegenstände

Mit Beginn von Saison 4 könnt ihr noch mehr verderbte Ausrüstung aus verschiedenen neuen Quellen erhalten, darunter mythische Schlüsselsteindungeons, PvP-Aktivitäten und der Schlachtzug Ny'alotha, die Erwachte Stadt. Verderbte Gegenstände sind von N'Zoth besudelt. Sie verleihen unglaubliche Macht – aber diese Macht fordert ihren Preis. Wenn ihr mehrere verderbte Ausrüstungsteile anlegt, werdet ihr merken, dass eure Zauber mehr Schaden verursachen oder eure Heilzauber wirkungsvoller sind – aber gleichzeitig beginnt die Verderbnis, euch auf zunehmend gefährliche Art und Weise zu beeinflussen. Bei niedrigen Verderbniswerten werdet ihr vielleicht in regelmäßigen Abständen verlangsamt, wenn ihr Schaden erleidet – während euch bei hohen Verderbniswerten jeden Augenblick finstere Mächte aus der Leere angreifen könnten.

Hier könnt ihr mehr über verderbte Gegenstände erfahren.

Neue Essenz: 'Die Formlose Leere'

Diese Essenz könnt ihr euch jetzt in Ny'alotha, der Erwachten Stadt verdienen. Sie gewährt euch neue Mächte und einen einzigartigen passiven Effekt, der euch etwas Verderbniswiderstand bietet.

Belohnungen für mythische Schlüsselsteindungeons

Mit Saison 4 könnt ihr euch jede Menge mächtige neue Ausrüstungsbelohnungen verdienen.

  • Die Gegenstandsstufe der Belohnungen aus normalen, heroischen und mythischen Dungeons auf der Höchststufe wurde um 30 erhöht. Die Untergrenze der Belohnungen liegt jetzt für den Schwierigkeitsgrad Normal bei 400, für Heroisch bei 415 und für Mythisch (ohne Schlüsselstein) bei 430.
  • Die Belohnungen für mythische Schlüsselsteine von Saison 4 wurden um 30 Gegenstandsstufen erhöht.
  • Mythische Schlüsselsteindungeons mit einer Schwierigkeit von +7 oder höher gewähren jetzt Belohnungen, die bis zu Gegenstandsstufe 465 für Mythisch +15 skalieren.
  • Die Gegenstandsstufe für wöchentlichen Belohnungen erhöht sich jetzt bis zu einer Schwierigkeit von Mythisch +15. Für diese Schwierigkeitsstufe erhaltet ihr in der wöchentlichen Belohnungstruhe einen Gegenstand mit Gegenstandsstufe 475.
  • In Saison 4 können keine Umhänge aus wöchentlichen Belohnungstruhen oder der heroischen Kriegsfront Dunkelküste erbeutet werden.
  • Alle Gegenstände, die für Saison 4 nicht aktualisiert werden (zum Beispiel Gegenstände aus dem Ewigen Palast oder der heroischen Kriegsfront: Dunkelküste) können weiterhin bis zu einer maximalen Gegenstandsstufe von 455 kriegs- oder titanengeschmiedet, aber nicht verderbt sein.
  • Ab Saison 4 können in mythischen Schlüsselsteindungeons mit Schwierigkeitsgrad +16 oder höher mehr als zwei Gegenstände erbeutet werden (vorher Schwierigkeitsgrad +11).

Titanenresiduum

Ihr könnt euer sauer verdientes Titanenresiduum für neue Azeritrüstungsteile und Marken mit Gegenstandsstufe 460 oder 475 ausgeben. Die Kosten der bisher verfügbaren Azeritrüstungsteile wurden verringert.

Gegenstände für Berufe

  • N'Zoths Diener lassen jetzt mehrere neue Gegenstände und Rezepte für Berufe fallen.

Updates für Mythische Schlüsselsteindungeons

  • Die Gesundheit und der Schaden von Gegnern in heroischen Dungeons wurden um 25 % erhöht.
  • Die Gesundheit und der Schaden von Gegnern in mythischen Dungeons (ohne Schlüsselstein) wurden um 45 % erhöht. Gegner in normalen Dungeons bleiben unverändert.
  • Wegen dieser Erhöhung des Schwierigkeitsgrads wurden mythische Schlüsselsteine um 4 Stufen verringert.

PvP

Willkommen zu Saison 4: Verderbt

Mit Saison 4 erwarten euch jede Menge neue PvP-Inhalte, einschließlich der grafisch und spielerisch überarbeiteten Tiefenwindschlucht. Die neue Tiefenwindschlucht wurde vom Arathibecken inspiriert und verfügt über fünf Zielpunkte, um deren Kontrolle die Teams kämpfen. Der Schlüssel zum Sieg liegt in der Kontrolle über den Markt, den Hof, die Ruinen, den Schrein und die Mine, denn die erste Fraktion, die 1.500 Punkte erreicht, gewinnt!

Teilnehmer können sich passend zu ihrer Fraktion zwei neue Boshafte Reittiere verdienen, und die Spieler mit der höchsten Wertung können den Protodrachen des verderbten Gladiators freischalten.

Belohnungsupdates für PvP

  • Die Gegenstandsstufe der Belohnungen aus Belohnungstruhen aller PvP-Ränge (Ungewertet, Kämpfer, Herausforderer, Rivale, Duellant und Gladiator) wurde um 30 erhöht.
  • Die Gegenstandsstufe der Belohnungen zum Ende eines Matches wurde für alle PvP-Ränge um 30 erhöht.

Neue Rauferei: Wimmelnde Inseln

Diese groß angelegte Rauferei erweitert die Strände der PvP-Inselexpeditionen um eine zusätzliche Herausforderung, indem die Spieleranzahl auf den größten verfügbaren Inseln (Fördewald und Jorundall) von sechs auf zwanzig erhöht wird.

Wenn die Rauferei aktiv ist, könnt ihr euch dem Kampf anschließen, indem ihr den Dungeonbrowser (Standardtastenkürzel: I) öffnet, die Rauferei unter „Spieler gegen Spieler“ auswählt und euch in die Warteschlange einreiht.

Weltbosse

Zwar wurden viele der größten Bedrohungen für den Frieden auf Azeroth in uralten Kammern weggesperrt oder auf Festungen in schwindelnder Höhe zurückgedrängt, doch andere wandeln noch immer unverfroren durch Uldum und das Tal der Ewigen Blüten.

  • Großkaiserin Shek'zara: Großkaiserin Shek'zara nutzt ihre mächtige Stimme sowie Schwarmwachen der Zara'thik, um ihre Gegner zu überwältigen.
  • Vuk'laz der Erdbrecher: Diese lebendige Kriegswaffe versucht, ihre Gegner mit verheerenden körperlichen Angriffen zu bezwingen. Im Lauf des Kampfs ruft Vuk'laz Skarabäen aus dem bebenden Sand zu Hilfe.

Neue heroische Kriegsfront: Dunkelküste

Schlacht um die Dunkelküste

In Saison 4 steht euch die Kriegsfront: Dunkelküste auch auf dem heroischen Schwierigkeitsgrad offen. Wie schon bei der heroischen Kriegsfront Stromgarde müsst ihr euch mit einer organisierten Gruppe aus 10 bis 20 Spielern absprechen, um gegen die unerbittlichen Streitkräfte des Gegners zu bestehen. Siegreiche Spieler können Belohnungen mit Gegenstandsstufe 460 verdienen.

Interagiert als Schlachtzugsgruppe mit der Kriegskarte in Boralus oder am Hafen von Zandalar, um dem Kampf beizutreten. Bitte beachtet, dass die Option, sich für die heroische Kriegsfront „Die Schlacht um die Dunkelküste“ anzumelden, erst verfügbar wird, wenn die entsprechende Fraktion in der jeweiligen Region das nächste Mal mit dem Angriff auf die Dunkelküste beginnt. Regionen, in denen der Angriffszyklus für die Schlacht um die Dunkelküste bereits im Gange ist, erhalten dann Zugriff auf den Schwierigkeitsgrad Heroisch, wenn die Dunkelküste in Saison 4 das nächste Mal angegriffen wird.

Alle Patchnotes für das Inhaltsupdate findet ihr hier.


Wenn ihr Hilfe mit World of Warcraft benötigt, besucht bitte unsere Kundendienst-Seite oder unser Kundendienst-Forum. Solltet ihr einen Fehler entdecken, dann teilt ihn uns bitte im englischsprachigen Forum für Fehlermeldungen mit. Dort findet ihr unsere aktuelle Liste bekannter Probleme von 8.3 sowie weitere Informationen.

Zurück zum Anfang