Die Bibliothek: Im Strom der Dunkelheit
Die Bibliothek
von Meozeldian am March 2nd um 10:00am

Die Geschichte Warcrafts strotzt voller Heldengeschichten, erbitterter Schlachten und schmerzlicher Niederlagen, die eine bleibende Auswirkung auf die Welt Azeroths hatten. Diese Serie, "Die Bücherei", stellt Erzählungen vor, die ein paar der epischsten Momente und größten Mysterien des Warcraft-Universums schildern.

Lang vor dem Kataklysmus kam eine Tragödie über die Stadt Sturmwind. Der verwegene Orc Schwarzfaust der Zerstörer führte die blutdurstige Horde auf einem Schlachtzug, der die Hauptstadt der Menschen in Schutt und Asche legte und somit den Ersten Krieg zwischen Menschen und Orcs entschied. Dieses schreckliche Ereignis ist der Ausgangspunkt von Aaron Rosenbergs fesselndem Roman Im Strom der Dunkelheit.

Angesichts des Falls Sturmwinds haben die menschlichen Oberhäupter Azeroths nur noch zwei Optionen: sich zu vereinen und den Ansturm der Orcs zu bekämpfen oder ausgelöscht zu werden. Hoffnung bringt ein neuer Orden heiliger Krieger, die Paladine, die geloben, ihr Land vor jeder Bedrohung zu beschützen. Trotzdem bleibt die Ungewissheit, ob überhaupt irgendeine Streitmacht, egal wie tapfer und erhaben sie sein mag, über die gnadenlosen Orcs triumphieren kann.

Diese epische Geschichte involviert berühmte Charaktere des Warcraft-Universums und erzählt im Detail die Bildung der Allianz von Lordaeron und ihren tapferen Kampf gegen die wütende Horde. Lest, wie diese ersten Konflikte zwischen Orcs und Menschen den Ursprung der Rivalitäten zwischen Horde und Allianz bildeten - deren Auswirkungen man auch heute noch spürt - in Im Strom der Dunkelheit!

Lade Kommentare ...

Ein Fehler ist beim laden der Kommentare aufgetreten.