Invasion
Veröffentlicht im November 2012 | Patch 5.1 für World of Warcraft 
Im Konflikt zwischen der Horde und der Allianz in Pandaria wird ein neues blutiges Kapitel aufgeschlagen. Während die Armeen beider Seiten an den Küsten des Kontinents aufeinanderprallten, sendete Kriegshäuptling Garrosh Höllschrei Elitetruppen aus, um die Götterglocke zu finden – ein uraltes Moguartefakt, das in der Lage ist, seine Soldaten mit unbeschreiblicher Macht zu erfüllen. Garroshs waghalsige und skrupellose Taten zogen schreckliche Konsequenzen für die Horde nach sich, darunter der Ausbruch von Gewalt gegenüber den Dunkelspeertrollen und die Verbannung der Blutelfen aus der einst neutralen Magierstadt Dalaran. Garrosh konnte zwar von der Glocke Besitz ergreifen, doch Prinz Anduin Wrynn und die Allianz-Agenten vom SI:7 verfolgten jeden Schritt des Kriegshäuptlings. Auf den höchsten Gipfeln des Kun-Lai gelang es dem mutigen Prinzen, Garroshs Pläne zu durchkreuzen, was zur Zerstörung des sagenhaften Moguartefakts führte.